Dienstag, 30. November 2010

und sie fragte, was aus ihr geworden ist


dienstag nachmittag, 2. tag nicht in der schule gewesen
heute früh mathe verhauen
es ist so langweilig hier, den ganzen tag sitze ich nur hier rum
die küche ist so nah wie nie aber irgendwie schaffe ich es dem drang zu widerstehen.
andauernd laufe ich am spiegel vorbei und jedes mal habe ich das gefühl ein wenig weiter in die breite gewachsen zu sein. der anblick erfüllt mich mit hass.
alte bilder habe ich heute gefunden, bilder von vor 2 jahren.
auf den meisten bildern lache ich, aber ich weiß nicht mehr warum.
warum konnte ich früher essen was ich wollte? warum habe ich mir nie gedanken drüber gemacht was ich esse? früher war ich klein und fett, jetzt bin ich nur noch fett.
noch 24 tage bis weihnachten, wie viel minus werde ich wohl schaffen? am ende werde ich eh noch mehr draufhaben als jetzt, das weiß ich.
manchmal frage ich mich, wie wohl mein leben aussehen würde wenn ich mich nicht so sehr mit dem essen beschäftigen würde; wäre ich glücklicher?

Kommentare:

  1. ein wunderbarer blog !
    ich verstehe dich . vorallem an weihnachten kann man dem ganzen schmaus ja eh wieder nicht wiedersetehen und die familie ist dabei , meine eltern würden sich wundern warum ich nichts esse..
    bin jetzt einer diener leser (;
    ;*

    AntwortenLöschen
  2. Ich frag mich auch immer, wieso früher alles leichter war. Ob das wirklich daran liegt, weil man sich früher keine Gedanken gemacht hat was man isst und was nicht? Mmmh, ich weiß nicht.

    Toller Blog. Werde dich mal verfolgen!

    AntwortenLöschen